Leitungsdurchführungen


Aufbau

 

 

 

Allgemeines zur LBCON Leitungsdurchführung

Leitungsdurchführungen dienen der elektrischen Verbindung von Geräten in explosionsgefährdeten Gehäusen. Dies kann zwischen einem druckfesten Gehäuse und einem Gehäuse einer anderen Zündschutzart sein.
Eine Sonderlösung stellt der LBCON dar. Hier wurde Leitungsdurchführung und Anschlussgehäuse miteinander kombiniert. Wesentlicher Vorteil dieser Anschlussart stellt die Kontaktierung ohne Öffnung des druckfesten Gehäuses dar. Der LBCON kann durch Drehen des Anschlussgehäuses geöffnet werden. Die Kontaktierung findet über einen Klemmstein der 3 oder 5 polig ausgeführt ist statt.
Unsere Leitungseinführungen haben einen 'X'-Schein und sind deshalb überall einsetzbar(ohne zusätzlichen Zulassungsaufwand); auch als Ersatz für bestehende

Technische Daten

Spannung:                      max.400V
Strom:                             max.20A
Litzenquerschnitt:            max. 2,5mm²
Temperaturbereich:       -55°C…+115°C (Je nach Ausführung)
Maximalbestückung:        5 Litzen
Gewinde der Hülse:         M20 (3 Pole); M25 (5 Pole)
Hülsenmaterial:               Messing vernickelt (andere Materialien auf Anfrage)
Standard Litzenmaterial: RADOX 125 (andere Litzen / Kabel auf Anfrage)


Falls Sie anfragen wollen, nutzen Sie die untere Eingabe (Litzenlänge ist Länge auf der Ex d Seite; E-Mail wird mit Ihrem E-Mail Programm gesendet)
;

Anzahl Litzen

Litzendurchm

Litzenlänge[mm]


Ihr Name:

Ihr Unternehmen: